Die Offizielle Pickert Prinzessin Victoria I.

Royales Fest auf Landesgartenschau Bad Lippspringe.
Victoria I.: Pickert-Prinzessin auf der Gartenschau gekrönt.
Ganz nah dran: 10 Königinnen und Prinzessinnen waren zu Gast bei der Landwirtschaft

 

Paderborn /wlv (Re): Victoria I., ist neue Pickert-Prinzessin. Sie wurde am Sonntag (8. Oktober 2017) auf der Landesgartenschau in Bad Lippspringe beim „Treffpunkt Landwirtschaft gekrönt. Die Bielefelderin und gebürtige Lipperin, ist nun offizielle Nachfolgerin der bisherigen Pickert-Prinzessin Lisa I.. Sie ist damit die dritte Pickert-Prinzessin. Die feierliche Zeremonie nahmen der Kreisverbandsvorsitzende Hubertus Beringmeier und der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Königinnen, Matthias Röper, vor. Eine Kommission der Lippe Marketing und Tourismus AG hatte sie im Juli dieses Jahres ausgewählt. Die frischgebackene Prinzessin freut sich riesig. „Ich liebe gutes Essen, ich liebe Ostwestfalen, hier ist meine Heimat, hier bin ich Zuhause und Ostwestfalen ist Pickertland“, strahlt Victoria I., die Siegerin, wie der Name verspricht. Nicht nur das: Rund um das ostwestfälische Nationalgericht Pickert standen Köstliches und Informatives auf dem Programm. Richtig königlich ging es an dem Aktionssonntag durchweg zu: Zehn Hoheiten gaben ihr Stelldichein, von
der Erdbeer-, Heide-, Nelken- bis hin zur Pflaumen- oder Weinkönigin. Sie wurden gebührend von dem Bad Lippspringer Schützenpaar Vanessa Bürenkemper und Thomas Sievers sowie den Akteuren der Landwirtschaft gebührend empfangen. Die royalen Damen präsentierten sich auf dem Laufsteg. Die Galashows wurden informativ und humorvoll moderiert von Hubertus Beringmeier, Kreisverbandsvorsitzender und Matthias Röper Arbeitsgemeinschaftsvorsitzender Königinnen. Autogrammstunden durften natürlich nicht fehlen. Nach den
Catwalks wurden die Hoheiten um viele Unterschriften gebeten.


Schlendern, staunen, probieren
Genussvolles gab es in verschiedenen Pickert-Vorführungen von Annette Diekmann, aus Lippe und Meisterin der Ländlichen Hauswirtschaft. Sie kredenzte Pickert auf vielfältiger Weise, ob mit Ziegenbutter oder gesalzener Landbutter, Zuckerrübensirup oder Leberwurst. Die Besucher schleckten sich die Finger. Und für diejenigen, für die die Zubereitung des Pickerts zu aufwendig ist, hatte sie gleich eine Backmischung mit im Gepäck. „Eigens von mir entwickelt, um das gleiche Ergebnis zu bekommen, wie unsere überlieferte, ursprüngliche Familienrezeptur“, so Diekmann. „Das ist unser Pickert, er erlebe gerade heute wieder eine Renaissance. Sie verspricht
Pickertbacken leicht gemacht mit Gelinggarantie.

 

Weinköniginnen kennt jeder - Regentinnen allerlei Spezialitäten
Die Zeiten der Monarchie sind hierzulande vorbei, was manche Anhänger royaler Familien in Europa bedauern. Dafür gibt es royale Botschafterinnen verschiedenster Spezialitäten. Insgesamt zehn Prinzessinnen und Königinnen waren zu Gast bei der Landwirtschaft und konnten hautnah erlebt werden. Sie kamen aus Niedersachsen sowie Nordrhein-Westfalen und gaben beim „Treffpunkt Landwirtschaft“ ihr Stelldichein: die Heidekönigin aus Schneverdingen, die beiden Kirschenprinzessinnen aus Witzenhausen, die Weinkönigin aus Munster, die
Nelkenkönigin und -prinzessin aus Blomberg, die Erdbeerkönigin aus Meinbrexen, die Rhododendronkönigin aus Westerstede, die Kirschblütenprinzessin aus der Rühler Schweiz (Weserbergland) und die Pflaumenkönigin aus Stromberg (Kreis Lippe). Empfangen wurden sie von der ehemaligen Bad Lippspringer Weinkönigin und jetzigen Schützenkönigin Vanessa Bürenkemper.

 

Text verfasst vom Westfälisch-Lippischen Landwirtschaftsverband, Formatierung leicht geändert.


Besuchen Sie mich im Web!

Gerne können Sie mich auf meiner offiziellen Facebookseite oder auf meiner Prinzessinnen-Webseite besuchen. ich freue mich auf Sie!